Frankfurter Buchmesse – 20.10.2019

Lesung im Lesezelt

Plakat zur Lesung

Den Abschluss der Frankfurter Buchmesse 2019 bildete die Lesung des Konkursbuchverlages im „YogiTea“-Lesezelt auf dem Messegelände.

Das war eine tolle Gelegenheit, meinen gerade erst erschienenen Skandinavien-Thriller „In der Stille des Nordlichts“ einem breiteren Publikum vorzustellen.

Als Messebesucher habe ich mir selbst immer gewünscht, einmal in diesem Zelt zu lesen. Und nun wurde mein Wunsch erfüllt 😉 Ich habe es sehr genossen.

In der Stille des Nordlichts

Buchcover

Nach einem Schock lässt Noora ihr Leben in der Großstadt, ihre beginnende Karriere als Ärztin und ihre Liebe zu Pia hinter sich. Anlass für diese Zäsur ist der schreckliche Tod ihrer Eltern bei einem Brand der Rentierfarm. Die Polizei hält es für ein Unglück. Doch war es wirklich ein Unglück? Sie kehrt in die Einsamkeit Lapplands zurück, in die Landschaft ihrer Kindheit. Noora versucht zur Ruhe zu kommen, manchmal fragt sie sich, ob sie sich je wieder auf eine Liebe einlassen kann. Sie baut eine Huskylodge auf. Es passieren unheimliche Dinge. Zunehmend fühlt sie sich verfolgt. Wer aus der Vergangenheit könnte es auf Noora abgesehen haben?

Als sie am härtesten Schlittenhundrennen der Welt teilnimmt, spitzt sich die Lage dramatisch zu. Wird sie entkommen können? … Traumhafte Landschaftsschilderungen und ein bedrohliches Szenario. Ein spannender Roman um Natur, Selbstfindung, Liebe und Gefahr.

Die Printausgabe dieser Krimis hat im Anhang einen kleinen Reiseführer mit farbigen Abbildungen zu den Schauplätzen der Handlung in Lappland (Finnland und Norwegen).

Taschenbuch: 454 Seiten / Verlag: konkursbuch (24. September 2019)
Sprache: Deutsch / ISBN-13: 978-3887695972